Follower

Samstag, 27. April 2013

Gratisanleitung, Auszug aus dem Fischbuch, Fisch 1




Da ja nun hoffentlich bald der Sommer kommt, 
gebe ich einen kleinen Auszug aus dem Fischbuch frei.
Beschrieben ist nur der einfarbige Fisch, aber ich denke, es wird ja kein 
Problem für Euch sein, Farbwechsel selbst anzulegen?



Das komplette E-Book ist hier zu bekommen:






Die Anleitung für Fisch 1 findet Ihr nun bei

Nachtrag

Die Anleitung für Fisch 1 findet Ihr nun hier. Pfiffigste.de werde ich erst dann wieder weiterbetreiben, wenn es sich ergibt, dass ich ein Unternehmen finde, was die HP zu moderaten Kosten warten kann.

Falls Du einen Fisch häkelst und Fotos von ihm im Internet zeigen möchtest, dann erbitte ich eine Verlinkung zu diesem Beitrag. Herzlichen Dank!

*** Häkelanleitung***

Die Fische sollen spätestens vor dem Häkeln der Schwanzflossen schön fest gestopft werden.
Farbschema

Farbe 1: Rosa für den ersten Fisch
Farbe 2: Weiß für die Augen, Baumwolle: Carina 800 oder auch Catania

Farbe 3: Rosa dunkel für die Flosse, Baumwolle: Carina 307
Farbe 4: Schwarz für die Bestickungen. Carina oder auch Catania

Fisch 1




Gehäkelt wird in Spiralen ohne Rundenabschlüsse, jeder Punkt steht für eine Runde, falls nicht anders angegeben. Hilfreich ist es den Anfangsfaden lang zu lassen und nach jeder Runde als Häkelmarker einzuhäkeln.
  1. Rosa hell: MR 6 (6).
  2. 6VD (12).
  3. *1FM, 1VD* (18).
  4. 4FM, 1VD, *3FM, 1VD* + 1FM (22).
  5. *1VD, 10FM* (24).
  6. *3FM, 1VD* (30).
  7. *14FM, 1VD* (32).
  8. 7FM, 1VD, 15FM, 1VD, 8FM (34).
  9. *16FM, 1VD* (36).
  10. 12FM, 1VD, 17FM, 1VD, 5FM (38).
  11. 1VD, 37FM (39).
  12. 39FM (39).
  13. 19FM, 1VD, 19FM (40).
  14. 2ZS, 38FM (39).
  15. 18FM, 2ZS, 19FM (38).
  16. 8FM, 2ZS, 17FM, 2ZS, 9FM (36).
  17. *16FM, 2ZS* (34).
  18. 3FM, 2ZS, 15FM, 2ZS, 12FM (32).
  19. 2ZS, *4FM, 2ZS* (26).
  20. *11FM, 2ZS* (24).
  21. 6FM, 2ZS, 9FM, 2ZS, 5FM (22).
  22. *9FM, 2ZS* (20). Stopfen!
  23. *2ZS, 8FM* (18).
  24. 18FM (18).
  25. Der Schwanz beginnt: 1.vd, 9.vd, 10.vd, letzte vd (22).
  26. 22FM (22).
  27. 1.vd, 11.vd, 12.vd, letzte vd (26).
  28. 6FM, 13A, in 14. 1FM, 6FM (13), es entstand eine kleine Runde für Schwanzflosse 1.
  29. 1VD, 11FM, 1VD (15).
  30. *3FM, 1A* + 3FM (12)
  31. Optional: 12FM (12).
  32. *2FM, 1A* (8).
  33. Jede 2. FM auslassen, bis sich die Schwanzflosse schließt. AAV.
***




  1. Da 13FM für die erste Schwanzflosse verwendet wurden, stehen 13 weitere FM für die 2. Schwanzflosse zur Verfügung. Setze den Faden neu an (Siehe Graphik). Achte bitte auf die Häkelrichtung. Fadenansatz: Nadel einstechen, Faden holen, durchziehen, dann 1LM, die fortan als 1. Masche der nächsten Runde gilt. 4FM, 2VD, 6FM (15).
  2. *3FM, 1A* + 3FM (12).
  3. Häkele ab Schritt 31. oder 32. weiter, um die Flosse zu beenden. Ganz hübsch finde ich, wenn die Flossen unterschiedlich groß werden, deshalb ist Schritt 31 als optional angegeben.

Die Augen (2x)
  1. Weiß: MR5 (5).
  2. 5VD (10).
  3. 2-3 RD à 10FM (10).
  4. Lasse einen langen Endfaden stehen, dann AA. Vernähe unten die Endmasche, sodass sie etwas verschwindet und nutze den restlichen Faden, um das Auge später anzunähen.
  5. Häkele Auge 2.
  6. Hefte mit einer Stecknadel beide Augen am Kopf fest, sodass Du eine gute Position für beide Augen bestimmen kannst. Sie sollten nicht all zu weit auseinanderstehen, damit über die Augen der Süßfaktor entstehen kann. Zu weit auseinanderstehende Augen machen das Gesicht „glubschig“. :-DDD
  7. Nähe das erste Auge halb an und stopfe so viel Füllwatte wie möglich unter das Auge. Eine spitze Schere könnte dabei helfen. Nähe dann die andere Hälfte an.
  8. Nähe Auge 2 wie Auge 1 an.
  9. Pupille, schwarzes Garn: Nimm eine Stopfnadel, ziehe Deinen Faden ein und sticke einen 1. Koten, der genau im Lochzentrum des MR5 sitzt. Sticke um Knoten 1 einen 2. Knoten herum, bevor Du nun die Fäden vernähst. Es entsteht ein Doppelknoten, der etwas dicker ist als die herkömmlichen Einfachknoten. Rücke den Doppelknoten in eine schöne Position und vernähe den Endfaden durch den MR5 unsichtbar im Fisch.
  10. Sticke auch für Auge 2 eine Pupille mit Doppelknoten. Vernähe noch die Anfangsfäden.
Rückenflosse
  1. Rosa dunkel: MR6 (6).
  2. 6VD (12).
  3. 3RD à 12FM (12).
  4. AAV. Nutze den Endfaden, um die Flosse ringsherum am rücken festzunähen. Sie sitzt etwas neben der oberen Schwanzflosse (Siehe Foto!).

Der Mund
  1. Schwarz: Schneide einen langen Stickfaden ab und suche auf erster Gesichtshälfte die passende Position für den Mundanfang.
  2. Führe den Mund in einem schönen, „lächelnden“ Bogen zur gegenüberliegenden Gesichtshälfte. Orientiere Dich an den Häkelrillen, damit die Mundenden auf beiden Seiten auf gleicher Höhe abschließen.

Markiere die Endstelle mit einer Stecknadel und versuche nun, ihn entweder in einem Bogen, oder in mehreren großen Bögen zu sticken.

(Die Kaufanleitung zeigt hier ein Foto.)
  1. Wichtig ist einfach, dass der Mund später sehr hübsch aussieht. Damit solltest Du Dir wirklich große Mühe mit geben. Notfalls mehrere Versuche starten.
  2. Vernähe noch Anfangs- und Endfaden quer durch den Fisch.
.

Da meine Häkelschrift nun auch nicht mehr über die HP abrufbar ist, setze ich sie hier direkt zu:

Pfiffigstes Begriffserklärungen
MR4= Magicring mit 4 Anfangsmaschen, ohne KM
1FM = 1 Feste Masche
1VD = 2 FM in eine FM häkeln
vd = verdoppeln
V3= 3FM in eine FM häkeln

Rapport: *2FM, 3VD*+ 2FM = Die Maschenangaben zwischen den * werden so lange wiederholt, bis es nicht mehr passt. Die Maschenangaben hinter dem Rapport sind die Maschen, die die Runde verkomplettieren, wenn der Rapport nicht genau aufgeht. Wenn keine Angaben hinter dem Rapport stehen, stimmt er mit dem Rundenende überein.

2ZS = 2FM zusammenhäkeln, es entsteht 1FM
3ZS = 3FM zusammenhäkeln, es entsteht 1FM
KM = Kettmasche/ Kettenmasche
A = auslassen: Das Auslassen erscheint mir als Begriff besser gewählt zu sein als das „Ü“ für Überspringen, weil nicht deutlich wird, ob nach dem Übersprunge eine FM folgt, die benannt werden müsste. Nach dem A wird einfach mit der angegebenen Maschenanzahl weitergehäkelt. Beispiel: 3A, 5FM = 3FM ignorieren, dann ab 4. FM 5FM häkeln.
SZR= Schließe zur Runde: Nach dem Häkeln der Reihen wird hier zur Runde geschlossen, indem die nächste FM in die erste FM der Vorreihe gehäkelt wird.
LM = Luftmasche
½ STB = halbes Stäbchen
STB = Stäbchen
½ STBVD = durch halbe Stäbchen verdoppeln (In die nächste Masche werden 2 halbe Stäbchen gehäkelt.)
STBVD = durch Stäbchen verdoppeln (In die nächste Masche werden 2STB gehäkelt.)
WLM = Wendeluftmasche
AA = (Faden) abschneiden und abmaschen
AAV = Faden abschneiden, abmaschen und Faden vernähen
( …) = Die M-Angaben in den Klammern geben immer die abgehäkelten Maschen an, die am Ende einer Runde zu zählen sind.









So, dann gehe ich mal Schnecken fangen,
damit sie die Jungpflanzen nicht erwischen.

Euch viel Spaß mit dem Fisch!

Pfiffigste


Kommentare:

Marie hat gesagt…

Schrecklich wie süß die aussehen :)
Grüße
Marie

Irene hat gesagt…

Mensch...deine Meerestiere sind so was von schöööööööööön und du hast alle super schön gehäkelt einfach ganz ganz toll.

LG Irene

Shippymolkfred hat gesagt…

Na dann gib Gas :)
GLG Shippy

Anna hat gesagt…

Lovely...
Have a nice weekend.
Anna

Heike hat gesagt…

Der Fisch ist total niedlich . Ich häkel auch ganz gern , aber Tiere bekomme ich nicht hin . Liebe Grüsse Heike

Silvia hat gesagt…

me encantan todos los amigurumis, los peces, la estrellita!!!!, son geniales, preciosos, me encantan. Besitossss