Follower

Mittwoch, 9. Februar 2011

Liebesgeplapper im Häkelblog




Das Liebesgeplapper

Häkeln ist für mich eine Möglichkeit, aus weichem Material Objekte zu schaffen, die plastisch und stabil sind.
 
Häkeln ist für mich eine Ablenkung von Alltagsgedanken (Ist etwas im Briefkasten? Wo muß ich anrufen? Wann kommen die Kinder? Was soll ich kochen? Wann räume ich auf? Wann gehe ich ins Krankenhaus? Welche Medikamente gebe ich wann? Wieso kann mein Sohn die Matheaufgaben nicht lösen, wozu geht er denn zur Schule? Wieso nachsitzen, ist das nicht längst verboten? Welches Fleisch kann ich kaufen?
Habe ich die Überweisungen gemacht? Ihr kennt das ja!!! Und tausend Aufgaben und Fragen kommen noch hinzu ... meist an einem einzigen Tag ...)
 
Häkeln steigert das Selbstwertgefühl, denn es schafft positive Emotionen, wenn etwas Schönes entsteht und beendet wird, teils schon nach jeder geschafften Runde (Teilziel erreicht).
Häkeln bringt mich zur Ruhe, ist Meditation.
1, 2, 3, 4, 2ZS, 1, 2, 3, 4, 2ZS, 1, 2, 3, 4, 2ZS.
 
Häkeln bringt mich dazu, tolle Farben kombinieren zu können.
Farben waren mir immer wichtig, auch schon früher ... als ich mich noch durch
häufiges Malen wegschoss!!!
 
Häkeln bringt mich zum Schreiben.
Habe immer gerne ab und zu etwas geschrieben, wobei mich eher
Sprachspielereien interessierten oder sogar nur die Gestaltung eines Schriftstücks.
 
Häkeln geht überall.
Jetzt nicht gerade unter Wasser, dann eben fast überall.
 
Häkeln ist leicht zu lernen und leicht um Techniken zu erweitern.
Es gibt unzählige Maschen und somit ist Abwechslung möglich.

Häkeln schafft Kommunikation. Haaaach ich könnte stundenlang
darüber im Austausch mit anderen sein.
 
Häkeln ist gesund. Es fördert motorische Fähigkeiten und regt Gehirntätigkeiten an.
Macht aber leider auch ein wenig dicklich, wenn sonst wenig Bewegung stattfindet.

Häkeln setzt Phantasien und lustige (selbstironische) Gedanken frei.
"Oh, wenn ich das hier verändere, dann sieht das aus wie eine Kuh  mit Doppelkinn ...fast wie ich ..."
:-D

Häkeln schafft Kinderspielzeug.

Häkeln schafft Dekoobjekte.
 
Häkeln schafft Kunst.


Bestimmt fällt Euch noch ganz viel mehr ein ...



Kommentare:

*Manja* hat gesagt…

...`ganz genau... ;O))
LG, *Manja*

... Babsie hat gesagt…

Liebe Pfiffigste,
Du schreibst hier mir, und bestimmt noch vielen anderen, aus der Seele. So wie Du, hab ich das eigentlich noch nie "durchleuchtet", aber wenn ich Deine Zeilen so lese, kann ich mich damit identifizieren und Deinem Geschriebenen nur anschließen. Du triffst es auf den Punkt genau.

Hach, liebe Pfiffigste, ich finde Häkeln etwas soooooooo Schönes, Buntes, Kreatives, Dekoratives, Spielerisches....und das mit dem "unter Wasser", ich denke mal, auch das würde gehen *g*. Wollen wir beide es mal ausprobieren???
Wünsche Dir weiterhin wunderschöne Häkelstunden und -freuden und freu mich auf Neues von Dir.
Alles alles Liebe von der
Babsie

sachsenrose hat gesagt…

Liebe Pfiffigste, w-u-n-d-e-r-s-c-h-ööööööö-n hast Du das geschrieben...und mir aus dem Herzen geschrieben !!! Ich denke genauso und auch für mich ist das Häkeln und Basteln DIE Ablenkung vom Alltag, von Sorgen, von Problemen... Das Negativ-Denken (das Glas ist halbleer!) zum Positiv-Denken (ich habe wieder eine Reihe geschafft oder ich habe jetzt wieder etwas fertig!).
Häkeln schafft Freude und Freunde. Man lernt ganz viele Menschen aus allen möglichen Ecken kennen und schätzen. Häkeln bringt mich zum Schmunzeln... s. Babsies Häkelergebnisse und Kurzgeschichten dazu. Es lässt alles um mich herum vergessen, ich kann total abschalten und entspannen.Es fördert und fordert den Gedankenaustausch. Es macht sehr kreativ und bringt Ideen. Es bringt Farbe in den Tag.
Bestimmt fällt mir dazu noch mehr ein...
Liebe Grüße, Rosi

PAQUI hat gesagt…

Una bella reflexión sobre el crochet, si. Realmente ayuda a evadirse de las tareas cotidianas. Saludos.

Sabrina hat gesagt…

Ein schöner Post!
Und das mit der Meditation kann ich voll und ganz unterschreiben!
Als ich für Raphaela von "Blumenbunt" und ihr Blütenmeer Blumen gehäkelt hab bei denen einfach immer drei Maschen in die vorherigen gehäkelt wurden, war das zwar total anspruchslos, aber sowas von meditatv und entspannend!!!

Also : Häkeln schafft Freude :-)

LG Sabrina

Doris Sturm hat gesagt…

Ja, da hast Du Recht mit allem was du ueber Haekeln geschrieben hast...ich fand meine Haekelei sehr theraputisch wenn ich krank im Rollstuhl war und nur meinen Oberkoerper ohne Schmerzen bewegen konnte. Ich konnte nicht viel machen, aber jedesmal wenn ich was fertig gehaekelt hatte, fand ich mich wieder ein wenig nuetzlich im Leben...Haekeln zu koennen war fuer mich eine art von Lebensrettung - a life line, so zu sagen. Jetzt ist alles wieder besser, aber das Haekeln hat mich geretted und macht noch immer viel Spass!

magentarot hat gesagt…

Danke für die schönen Worte
Sie verbinden entdlich das was ich auch fühle.
Ich hoffe ich darf sie mal Ansatzweise in meinen Blog mit Link zu dir verwenden.
LG Maike