Follower

Sonntag, 10. November 2013

Häkeltechnik endlich gefunden, Häkelmuster endlich gefunden ...

Endlich ist sie nun gefunden.
Irgendwie, irgendwo, iregendwann, ich sah sie bestimmt schon mal, im WWW und
hatte auch mal eine Tasche, an die ich mich nur zaghaft erinnern konnte, speicherte ich ein
Bild dieser Masche in meinem Kopf.

Da ich dazu keinen Namen hatte, sie auch nach langer Suche auf keinem
Bild finden konnte, wendete ich mich an eine FB-Gruppe,
wo zweifellos die erfahrensten Häklerinnen zu finden sind.

Ich bekam viele Hinweise, welche Möglichkeiten ich hätte, das angesprochene Häkelproblem zu lösen.
Mir ging es darum, eine Masche oder sehr einfache Maschenkombination zu finden, die keine RUNDENFLUCHT besitzt, sodass beim waagerechten Häkeln keine großartigen Verschiebungen stattfinden.

Das bietet den Vorteil, dass Farbwechsel sehr gut übereinander und untereinander
ausgerichtet werden können. Somit kann jede, aber auch wirklich jede
Stickschrift problemlos abgehäkelt werden.

Am Freitag schlug ich dann das alte Häkelbuch auf, das ich einst erbte, und traute meinen Augen kaum.
Tatsächlich fand ich die Masche, die ich suchte.

Kleines Tutorial:

KNOTENSTICH

1. Luftmaschen anschlagen und zur Runde schließen.

2. Einstechen, *** Faden nach vorn holen, in die nächste Masche einstechen, Faden nach vorn holen,
Faden holen durch alle Schlaufen ziehen. Das ist eine Masche, die ich in meinen Anleitungen bisher als "2ZS" bezeichnete. Es ist also eine stinknormale FM-Abnahmetechnik.

3. Nach erster Masche wird jedoch dann in das letzte, bereits genutzte Einstichsloch erneut eingestochen und ab ***
wiederholt.

In einfachen Worten: Abnahmemaschen werden eng aneinandergepackt, Einstichslöcher werden ab erster Masche doppelt benutzt.


Oh, fast vergessen: Gehäkelt wird ja in  Runden.
Wer in Reihen häkeln möchte, kann die Fäden dann wohl nur nach eine Reihe abschneiden.
Um Näharbeiten zu sparen, können die Fäden dann in Folgereihen eingehäkelt werden.

Die Knotenmasche eignet sich hervoragend, um tapestry crocheting anzuwenden..
Mitgeführte Fäden sind hierbei nämlich nicht sichtbar wie bei FM-tapestry-crocheting manchmal zu sehen ist.
Das Häkelgewebe ist stabil, sicher super für Taschen, Teppiche, Möbelhäkelei, Spültücher und natürlich auch Topflappen
geeignet.



Euch einen schönen Sonntag!

Kommentare:

Heike hat gesagt…

Das ist ein schönes Muster . Gefällt mir gut .
Liebe Grüsse Heike

mamainvollzeit hat gesagt…

Wow! Das sieht toll aus! Muss ich mal testen...
Liebe Grüße
Natalja

Petra Peziperli hat gesagt…

Danke für den Hinweis und den Tipp! Wieder was dazu gelernt! ;)
LG Petra

petozi Design hat gesagt…

Schön erklärt und himmlischer Weihnachstbaum. Die alten Bücher geben sehr oft viel mehr her als das ganze neue Zeugs!!
Herzliche Häkelgrüße
Petra

petozi Design hat gesagt…

...nochmal nachgedacht...wenn frau mit links häkeln könnte, könnte man die Rückreihe spiegelverkehrt ohne Rundenflucht hinbekommen. Bin leider Rechtshänder...

Raphaela hat gesagt…

Vielen Dank, dass du dir die Mühe gemacht hast, diese Maschenart für uns zu beschreiben.
Viele Grüße,
Raphaela

maschenzucker hat gesagt…

Wow, wie cool! Tapestry Crocheting ist ja schon toll, aber das ist super!!! Vielen Dank fürs Teilen!! Mal überlegen wo ich das als erstes ausprobieren könnte... lg, Raphaele

Svanvithe hat gesagt…

Das sieht nach einem festen und ebenen Maschenbild aus. Sehr schick!

Liebe Grüße

Anke

Keroro hat gesagt…

Sieht wirklich sehr schön aus... Die Sucherei nach dem Muster hat sich auf jeden Fall gelohnt ^^

slusia hat gesagt…

Sieht echt toll aus. Werde ich auch mal probieren.
lg Simone

Nata hat gesagt…

Sieht super aus, ich werde das unbedingt probieren! Danke fürs Zeigen und Erläutern!!

*rena*

Heike hat gesagt…

Das Muster gefällt mir . Muss ich auch mal ausprobieren . :)
Liebe Grüsse Heike