Follower

Sonntag, 7. August 2011

Geschichtliches ... Herbstpilz 5, genähte Pilze, gehäkelte Pilze, gehäkelte Kürbisse,


Eine kleine Geschichte, ... ich erinnerte mich zaghaft ...  Die Bildergeschichte vom Froschkönig,  ... meine erste Häkelbildergeschichte,  ... damals, ganz ganz früh, Geschichten sind doch toll:

Es war einmal ...
ein Prototyp, der mit großer Hingabe und Engagement am Küchentisch entstand.
Er wollte unbedingt zum Herbst passen und wollte auch ein wenig anders sein als andere Pilze. Er schimpfte schon beim Entstehen, dass er einen schlabbrigen Hut wolle.

Leider mußte die Zeichnerin vorerst noch auf  Blümchen verzichten, denn diese, ei wie dreist, forderte er ebenso ein.  Ziemlich eigensinnig, so ein Pilz.

Herbstpilz 4 sprang auf dem Tisch, verzauberte das Küchenparadies in einen Violett-Natur-Herbsttraum, ganz französisch.



Viele kleine Helferlein bastelten noch schnell die Etiketten. T-Shirt-Folie, eine tolle Spielerei.

  Fleißige Häkelhände hexten einen neuen Häkelpilz hinzu und verraten nun denen, die die Anleitung bereits kauften, dass ein Pilz mit ein paar Veränderungen schnell zu diesem werden kann:

Finde das Modell ...
 spitz und klein ...
Oben 1-2 RD à 4FM mehr ...
1VD, restliche = FM.
1VD, restliche = FM (6).
Einstieg ins Skript!
Unten vor den KUM dann auch noch eine Runde mit weiteren Zunahmen mehr.
Dann KUM,
dann FM = KUM-Anzahl.
Starke Abnahmen: *1FM, 1A*, bis nur wenig Maschen bleiben (ca. 9).
Dann schwache Zunahmen, vielleicht 1-3 pro Runde, sodass eine schöne Steigung entsteht.
Starke Abnahmen, bis sich der Pilzstiel schließt.

Miniblümchen drauf, fertig.



Plötzlich vermehrten sich die Pilze, Zellteilung durch herbstliches Sommerklima (kleine Stichelei), jajaja.  Da beim Selbstklonen immer mal Pannen passieren können, sind kleine Unterschiede schnell zu sehen. :-D



Nähpilz 5 sah sich all das ungeduldig an und hoffte, dass noch weitere Pilzvermehrungen stattfinden würden.
Ganz so nackt mochte er nicht länger bleiben. Egal nun, ob Blümchen, oder nicht. Gespannt forderte er Etiketten, ideenreich wünschte er sich einen Flaschenkürbis.


 Da, bitte sehr!!!

Der Kürbis, den er an sich nahm, hatte ein rätselhaftes Loch.
"Kann es sein, dass sich da etwas für mich versteckt?", fragte sich die Nr. 5.
Er raffte sich auf, rüttelte und schüttelte.
Rüttelte und schüttelte.
Rüttelte und schüttelte.
Leider passierte absolut gar nichts. Nichts. Nichts.
"Wozu braucht dieser Kürbis das Loch?", wollte er verwundert wissen.
Die Antwort kam prompt, sie war zudem äußerst gemein:
"Das darf ich nicht verraten, kleiner Pilz, Du mußt eine andere fragen!"

Der Pilz machte sich auf den Weg, nahm das Loch sehr ernst und wollte jemanden finden, der das
obskure Rätsel lösen könne.
Er hüpfte zu Shippy, legte ihr den Kürbis auf den Stuhl.
"Ohhhh, danke, sagte Shippy, den kann ich gerade gut gebrauchen!", freute sich diese,
ergriff den Kürbis und zack, zack, zack, klapperdiklapp, in die Suppe, ab, ab, ab.


Alles also in einen Topf geschmissen,
kräftig gewürzt und umgerührt,
eine Suppe, die zum Schlürfen verführt.


Foto von http://shippymolkfred.blogspot.com

Willst Du einen Teller voll haben?

Schmatz!!!



P.S.: Lieben Dank für Eure Hilfe beim Nähen.
Habe liebe Mails bekommen, danke, 111 Dank.

P.P.S.:  Die gezeigten Modelle sind verkäuflich.
Da http://www..pfiffigste.de momentan pausiert, meldet Euch bei Interesse doch bitte per E-Mail.

Kommentare:

♥Bea♥ hat gesagt…

Oh, eine wunderschöne Pilzige Geschichte, die Pilze sehen allesamnt wunderschön aus:-)

lg Bea

Shippymolkfred hat gesagt…

Hallo Pfiffigste
Du bist ja auch an der Nähmaschine eine absolute Künstlerin.
GLG Shippy

Nicole hat gesagt…

wirklich sß gemacht :-)

LG Nicole

Anna hat gesagt…

Tooooooo cuuuuuute....
Love all of it...
Grüsse
Anna

SelMama hat gesagt…

Oh wie süüüß! Auch passend zum Wetter,hehe. Vielen Dank für deine lieben Worte auf meinem Blog, ich fühle mich geehrt! Deine türkischen Grüße habe ich zwar verstanden, aber damit hat sichs mit meinem Türkisch ;-)

LG
SelMama

Sabine/Dino-Bären hat gesagt…

Na, das hat ha gut geklappt mit den Pilzen, ein ganzes Menü gibt es ja da! ;O) Besonders die genähten mit der breiten Krempe gefallen mir sehr!

LG Sabine

Світлана hat gesagt…

what a lovely mushroom!

Cattinka hat gesagt…

Ein schöner Bericht, sehr schön zum lesen und anschauen.
LG
KATRIN W.

mumusala rosa hat gesagt…

Vielen vielen Dank für dein Kommentar auf meinem Blog! Jetzt hab ich noch eine Frage zu Flickr: Mir ist aufgefallen, dass meine Bilder gar nicht zu sehen sind wenn ich unangemeldet auf Flickr gehe, sobald ich mich anmelde sind sie dann da. Habe ich irgendeine Einstellung falsch?

lg, Raphaele

Ivete P. Santana hat gesagt…

Olá..

Parabéns pelo blog..
Está tudo muito lindo..

Abraços

Ivete

sachsenrose hat gesagt…

Liebe Pfiffigste, Deine Geschichte über die Entstehung von gehäkelten und genähten Pilzen ist einzigartig und witzig.Ganz toll gemacht!Nun war ich am Überlegen, welches Modell aus Deiner Fliegenpilzserie es ist...es kann nur Modell Nummer2 oder 3 sein...ich tippe eher auf die 3. Liege ich richtig?
Liebe Grüße, Rosi

Herz-und-Leben hat gesagt…

Du Liebe!
Tolle Sachen hast Du wieder gefertigt! Auch die genähten Pilze! Ich bewundere das ja immer.
Und ich hab' auch schone in ganz schlechtes Gewissen wegen Ostern ... aber die Ereignisse überschlugen sich mal wieder und dann kam ich auch nicht mehr zum Mailen. Noch viel später war Ostern dann ja schon vorbei ... aber ich hab's nicht vergessen und dann vielleicht beim nächsten Mal wieder.

Alles Liebe
Sara

Stiny hat gesagt…

Hallo!

Ich bin gerade über deinen blog gestolpert und bewundere deine gehäkelten Werde!
Deine Pilze sind ja wirklich süß geworden!
Ich mag dich direkt mal mit rübernehmen!

LG, Stiny